Was sind wirklich wichtige Versicherungen?

Wichtige Versicherungen – Was brauchen Sie wirklich?

Die Deutschen sind bekanntermaßen im europäischen Vergleich diejenigen, die den umfassendsten Versicherungsschutz haben. Leider stellen wir in Beratungsterminen mit Interessenten immer wieder fest, dass die Prioritäten von Versicherungen oft falsch gesetzt sind. So werden Bereiche großzügig abgesichert, wo der Nutzen im Schadenfall zweifelhaft ist, hingegen wichtige Versicherungen ganz ausgelassen oder lückenhaft gestaltet.

Was würde im Schadenfall schlimmstenfalls passieren?

Diese Frage ist die eigentlich entscheidende, ob Sie etwas versichern müssen und in welchem Umfang. Es gibt in vielen Bereichen durchaus große individuelle Unterschiede für den benötigten Versicherungsschutz. Was jedoch den Grundbedarf an Absicherung bedeutet, ist er nahezu identisch und unterscheidet sich lediglich in der Absicherungshöhe.

Also die Frage: Was passiert schlimmstenfalls (finanziell) im Schadenfall? Oder anders ausgedrückt, wie groß ist der größtmögliche finanzielle Schaden? Könnten Sie diesen finanziell tragen? Würden er Ihre finanzielle Existenz vernichten? Oder liegt er irgendwo dazwischen? Das ist das wesentliche Kriterium, ob Sie eine Versicherung benötigen oder nicht! Wie hoch die Wahrscheinlichkeit eines eintretenden Schadens ist, spielt für die existenziellen Risiken meist eine untergeordnete Rolle. Das spiegelt sich dann eher in der zu zahlenden Prämie wider.

Die finanziell existenzbedrohenden Risiken

Haftungsrisiken:

Eine private Haftpflichtversicherung braucht jeder. Verursachen Sie beispielsweise zwar unbeabsichtigt aber schuldhaft einen Personenschaden oder auch einen hohen Sachschaden. Das kann schnell die finanzielle Leistungsfähigkeit übersteigen. Im Falle eines Personenschadens, müssen Sie dem Opfer möglicherweise sogar lebenslang eine Rente zahlen.

Betroffen Sparten können hier ebenso sein: Tierhalter-Haftpflicht, Gewässerschaden-Haftpflicht, Haus- und Grundbesitzer-Haftpflicht, etc.

Krankheit:

Auch eine ordentliche Krankenversicherung braucht jeder. Die Grundabsicherung hierfür ist in Deutschland durch die gesetzliche Krankenversicherung gegeben. Außerdem besteht seit 2009 generell eine gesetzliche Verpflichtung zur Krankenversicherung. Dennoch können erhebliche finanzielle Lücken im Krankheitsfall entstehen, insbesondere bei gesetzlich Versicherten, die oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze verdienen sowie bei Selbstständigen und bei privat Krankenversicherten mit “Spartarifen”.

Arbeitskraft:

Solange Sie nicht aus Ihrem Vermögen ausreichend Einkünfte erzielen, sondern von Ihrem Arbeitseinkommen abhängig sind, ist die finanzielle Absicherung Ihrer Arbeitskraft existenziell wichtig. Stellen Sie sich die Situation vor, dass Ihr Arbeitseinkommen gesundheitsbedingt wegfällt! Ohne entsprechende Einkünfte aus einer Versicherung, die den Wegfall des Arbeitseinkommens auffängt, sind die meisten Menschen recht schnell finanziell am Ende!

Sonstige wichtige Versicherungen

Neben den bereits genannten existenziellen Risiken, gibt es weitere Bereiche, die versichert werden sollten, weil auch hier der Schaden im Zweifel die finanziellen Möglichkeiten übersteigen kann. Als wichtigstes Beispiel sei hier die Gebäudeversicherung genannt.

Bildnachweis:

  • Wichtige Versicherungen: fotolia: #118453551 | Urheber: MH