Versicherungen für Ärzte und Zahnärzte

Versicherungen für Ärzte und Zahnärzte

Sind Sie unsicher, welche Versicherungen Sie für Ihre Praxis oder als angestellter Arzt wirklich benötigen? Finden Sie hier eine kurze Zusammenfassung und Übersicht über Versicherungen für Ärzte und Zahnärzte (niedergelassen):

Existentielle Versicherungen für Ärzte und Zahnärzte

Unabhängig von der Branche sind Haftungsrisiken immer der wichtigste abzusichernde Bereich, da die Haftung im Schadenfall ein Unternehmen zerstören kann.

Alle Risiken, welche die finanzielle Existenz eines Unternehmens potentiell bedrohen MÜSSEN versichert werden. Alles andere wäre aus unternehmerischer Sicht grob fahrlässig.

Wichtige Versicherungen für Ärzte und Zahnärzte

Darüber hinaus gibt es weitere Risiken, deren Absicherung aus verschiedenen Gründen zwar sehr sinnvoll ist, jedoch bei wirtschaftlich ausreichender Ausstattung vom Unternehmen auch selbst getragen werden könnte. Hier ist die Frage, ob und in welcher Höhe der Versicherungsschutz eingekauft werden soll. Soll beispielsweise nur der “worst case” versichert werden oder sollen auch kleinere bis mittelgroße Schäden abgedeckt sein. Der Versicherungsumfang und die gewählte Versicherungssumme wirken sich natürlich auf die zu zahlende Prämie aus. Je größer das Sicherheitsbedürfnis des Unternehmers ist, desto umfassender kann der Deckungsumfang gewählt werden. Insbesondere sollte nach dem Grundsatz vorgegangen werden: Je geringer die finanzielle Ausstattung des Unternehmens ist, desto wichtiger ist der ausreichende Versicherungsschutz!

Kurzübersicht über wichtige und existentielle Versicherungen für Ärzte und Zahnärzte

SparteBedeutungMindestempfehlung
Berufshaftpflichtexistentiell€ 5 Mio.
Praxisinhaltwichtig – existentiellindividuell nach Inhaltswert (Möbel, Geräte, Waren, Vorräte, etc.)
Ertragsausfall Sachgefahrenwichtig – existentiellindividuell nach Fixkosten für 12 – 24 Monate
Ertragsausfall Krankheitexistentiellindividuell nach Kosten einer Vertretungskraft
Cyberrisiko wichtig
Rechtsschutzwichtigerweiterter Strafrechtsschutz
Elektronikwichtig – existentiellindividuell nach Ausstattung

Die o. g. Versicherungen sind regelmäßig die, welche in jeder Arzt- oder Zahnarztpraxis vorhanden sein sollten. Zusätzliche Risiken deren Absicherung notwendig ist, können natürlich vorhanden sein. Beispielsweise die Absicherung des Gebäudes sofern das Unternehmen Eigentümer und nicht Mieter ist. Häufig werden auch noch Neben- oder Zusatzleistungen erbracht, die im Standardberufsbild nicht unbedingt enthalten sind. Diese müssen ggf. gesondert versichert werden. Zumindest sollten Sie bei der Ausschreibung für Versicherungsangebote mit angegeben werden, um sicherzustellen, dass sie im Schadenfall mit abgedeckt sind.

Angestellte Ärzte, Ärzte im Ruhestand oder nicht medizinisch tätig

Auch nicht (mehr) medizinisch tätige Ärzte benötigen einen Haftpflichtschutz für das gelegentlich außerdienstliche Risiko. Zum einen werden häufig noch Behandlungen im Familien- oder Bekanntenkreis durchgeführt. Selbst wenn das nicht der Fall ist, so besteht eine besondere Haftung bei Erste Hilfe Maßnahmen. Im Gegensatz zum Normalbürger, der bei der Ersten Hilfe Fehler macht, ist der helfende Arzt dafür möglicherweise haftbar zu machen. Gleiches gilt für den angestellten Arzt, der außerhalb seiner Kliniktätigkeit medizinisch tätig wird. Für den angestellten Arzt wäre zu prüfen, ob das gelegentlich außerdienstliche Risiko über den Arbeitgeber mitversichert ist. Regelmäßig ist das nicht der Fall.

Die individuelle Bedarfsermittlung führen wir gerne gemeinsam mit Ihnen durch und erarbeiten ein für Sie passendes Versicherungskonzept.

Bildnachweis:

  • versicherungen für ärzte: 123rf.com #20206567 Urheber : dolgachov